DENTOS -News

Neuigkeiten zum Programm

 

Bitte checken Sie immer unter Sonstiges->Dentos-Info ob Ihre Version und Build-Nr dem neuesten Stand entspricht !

   
09.07.2008 Update vom 09.07.2008

- die  aktuellen Festzuschüsse seit 1.7.2008 zum Download
 
   
30.06.2008 Update vom 30.06.2008
neue Prüfmodule KCH und ZE, neue Formularausdrucke Rezept + ABU, mehr Begründungen für die GOZ

ACHTUNG! BITTE UNBEDINGT WIE FOLGT VORGEHEN:

1. Beim Update-Lauf dürfen andere Rechner im Netzwerk nicht im Dentos sein
2. Das Dentos-Verzeichnis (ZMT inkl. Unterverzeichnisse) komplett sichern
3. Update-Dateien kopieren wie immer
4. Nach dem Kopieren der Dateien muss das Programm Update.exe 
(im Dentos-Hauptverzeichnis ZMT) gestartet werden ! 
5. Das Updateprogramm darf nur einmal gestartet werden. Im
Misserfolgsfall ist bei mir anzurufen. Auf keinen Fall das 
Updateprogramm Update-Exe wiederholt aufrufen !!
6. Abschliessend Dentos starten + verketten

Eine andere Vorgehensweise funktioniert nicht und kann schwerste
Datenschäden hinterlassen !!!
 

   
09.03.2008 Update vom 09.03.2008

-Programm 19 (privater Kostenvoranschlag) wurde in einigen Punkten aktualisiert
 
   
06.01.2008 Quartalsupdate I/2008

-neues KNR12-Modul
-neues KCH-Modul
-neues ZE-Modul
-neues BK
-neue exe-Dateien

Das BKV (bundeseinheitliche Kassenverzeichnis) wird von den KZVen nicht mehr auf Diskette zugesandt. (zu teuer + zu wenig Computer mit Diskettenlaufwerken). Es wird von den Softwareherstellern zum Download bereitgestellt.
Das aktuelle BKV ist bereits im Quartalsupdate enthalten und/oder zum separaten Download erhältlich. (vgl. Updates-Seite). Es muss lediglich noch -wie bisher auch- via Dentos-Menü "BKV einlesen" aktiviert und abgeglichen werden.
 
   
26.09.2007 Update vom 26.09.2007
-neue ZID-Datei (Zahnarzt-Identifikationsdatei)
 ACHTUNG: diese Datei (aus dem Verzeichnis \ZMT\DEF_BEN) muss von mir selbst modifiziert und abgespeichert werden.
 Bitte z.B. per email schicken und nach erfolgtem Rückerhalt wieder in das obige Verzeichnis kopieren


-neues KNR12-Modul
-neues KCH-Modul
-neues ZE-Modul

-Programm 19 privater HKP: da die automatische Laborkostenberechnung mehr störte als nützte und die    Festzuschussberechnung nicht mehr zutreffend war, werden diese Schritte jetzt übersprungen. Die gewünschten Summen können direkt über <F7> als Zahlenwerte eingegeben werden und sind dadurch auch vor versehentlicher Überschreibung
sicher.

-Programm 30 Patienten-Stammdaten: das Eingabefeld "Gravidität" habe ich mangels Flexibilität verworfen. Entsprechende Informationen können z.B. über das CAVE-Feld oder die "medizinischen Daten" (Eingabe MD im Zahnfeld der Leistungserfassung) verankert werden.
Im ehemaligen Eingabefeld "Gravidität" können nun Zahlenwerte von 1...6 frei nach Gusto vergeben werden. Damit lässt sich z.B. ein unauffälliges Ranking von Patienten ("Schulnoten") realisieren. Werte die vom Mittelwert "3" abweichen werden im gesamten DENTOS in der Patientenkopfzeile visualisiert.

   
10.04.2007 Update vom 10.04.2007
Zur Erleichterung der neuen Online-Abrechnung werden ab sofort die relevanten vom Prüfmodul erzeugten Abrechnungsdateien jeweils unmittelbar nach Erzeugung zusätzlich im Verzeichnis \ZMT\ONLINE abgelegt
und können von dort aus leicht für den Upload zur KZVB ausgewählt werden. In diesem Verzeichnis vorhandene ältere Dateien werden zuvor gelöscht, so dass immer nur die aktuell erzeugten Files zur Auswahl stehen.
Dies gilt für: 
-DTA-Abrechnung Kons/Chirurgie
-sinngemäss DTA-Monatsmeldung ("01-Meldung")
-DTA-Abrechnung ZE
   
15.02.2007 Update vom 15.02.2007
enthält u.a. neues ZE-Abrechnungsmodul V1.2 und kleinere Verbesserungen im Ablauf.
Das Update ist spätestens bis zur ZE-Abrechnung März 2007 einzulesen.
   
30.12.2006 Jahreswechsel-Update 2006/2007
enthält u.a. neues ZE-Abrechnungsmodul V1.1, ein angepasstes KNR12-Modul, die neuen Festzuschuss-Befunde und -werte sowie einige kleinere Programmanpassungen. Achtung: neuen bundeseinheitlichen ZE-Punktwert 0.7269 in die Punktwert-Tabelle eintragen (Einstellungen->Kassenarten->Punktwerte). Bei HKP-Abrechnungen ist zu beachten, dass das ZE-Abrechnungsmodul Wert auf korrekte Datierung legt, d.h. Aufstellungsdatum <= Genehmigungsdatum <= Eingliederungsdatum.
Das Update ist vor der der Eingabe von Leistungen/HKPs 2007 und vor der ersten ZE-Abrechnung 2007 einzulesen.
Eine Lizenz bis Anfang 2008 habe ich diesmal gleich integriert.
   
05.08.2006 Quartalsupdate KCH III/2006
Neue KCH-Prüfmodule V0.8
Das Update ermöglicht die Eingabe und Verarbeitung spezieller Ost-West-Kennzeichnungen wie "K", "L", "X", "D" etc.  (Feld Versichertenstatusergänzung)
Das Update ist vor der KCH-Abrechnung III/2006 einzulesen.
   
04.07.2006 Berichtigung Quartalsupdate
Laut Mitteilung der KZVB ist die neue Prüfmodulversion erst ab der kommenden Quartalsabrechnung erlaubt. Das Update setzt auf die vorherige Version 0.7 zurück.
   
27.06.2006 Quartalsupdate KCH II/2006

Wichtige Neuerungen des Updates vom 12.03.2006: 
- neues Prüfmodul  KCH
-neues Sendemodul KCH
-neues Transparenzmodul KCH

Das Update ist vor der Quartalsabrechnung II/2006 einzulesen.  
Hinweis: das Update wurde wg. einer Änderung am 30.06.2006 neu aufgespielt -bitte ggf. nochmals downloaden und Dateigrösse vergleichen !

   
07.05.2006 ZE-Update

Wichtige Neuerungen des Updates vom 07.05.2006: 
- die HKP-Erstellung/Abrechnung wurde an die aktuellen Gegebenheiten angepasst: Punktwert 0.7235 sowie die neuen 
  Festzuschussbeträge.

Wichtig: der Punktwert selbst wird nach wie vor von jedem Benutzer selbst gewartet bzw. aktualisiert !
(wie immer unter Einstellungen->Kassenarten-Punktwerte bearbeiten)
  

   
12.03.2006 Ergänzung Quartalsupdate KCH I/2006

Wichtige Neuerungen des Updates vom 23.03.2006: 
- Leider wurden die neuen Kassengebührkürzel (02/03/04/05) für die Bema-Leistungen aus ZE/Pa/KB etc. noch nicht korrekt 
 an das Prüfmodul übergeben. Das Update behebt dies.

Das Update ist  v o r  der KCH-Diskettenabrechnung I/2006 einzulesen !
 

   
12.03.2006 Quartalsupdate KCH I/2006

Wichtige Neuerungen des Updates vom 12.03.2006: 
- neue Prüfmodule  KCH
- Es gibt neue Eintragungsvarianten der Kassengebühr, wenn Bema-Leistungen aus den Bereichen ZE/PA/KB etc. vorliegen
- Bei Krankenkassennachweis in schriftlicher Form (als KVK-Ersatz) muss -sofern angegeben- im Beleg "gültig bis" vermerkt
  werden

Das Update ist  v o r  der KCH-Diskettenabrechnung I/2006 einzulesen !
 

   
07.01.2006 Ergänzung zum Quartalsupdate

Das Update beseitigt ein "Jahrhundertproblem" (Interpretation des 6stelligen Datums) bei den Modulen "Rezept" und "Mahnungen".
 

   
25.12.2005 Quartalsupdate KCH IV/2005

Wichtige Neuerungen des Updates vom 25.12.2005: 
- neue Prüfmodule KCH
- neu compilierte exe-Dateien wg. Interpretation des 6stelligen Datums

Das Update ist  v o r  der KCH-Diskettenabrechnung IV/2005 einzulesen !
 

   
19.09.2005 KCH-Update

Wichtige Neuerungen des Updates vom 19.09.2005: 
- neue Prüfmodule KCH
- neues Knr12-Modul

Das Update ist  v o r  der KCH-Diskettenabrechnung III/2005 einzulesen !
 

   
22.08.2005 HKP2005-Update

Wichtige Neuerungen des Updates vom 22.08.2005: nachdem die neuen HKP-Formulare nun in ausreichender Anzahl verfügbar erscheinen, habe ich den Ausdruck auf die neue Formularversion umgestellt. 
Wichtig: alte Pläne erst vollständig abarbeiten. Für Nachzügler kann entweder eine Handabrechnung erfolgen oder man sichert sich das bestehende System (konkret: \FRM_SYS\*.* sowie \Z17.exe) und stellt dann vorübergehend nochmals auf das alte Verfahren um.

Das neue Pflichtformular HKP-Teil 2 (für gleichartige/andersartige Versorgungen) wird aufgrund seiner komplexen Gestaltung ausschließlich für den Windows-Druck bereitgestellt. Bitte die praxiseigene Gestaltung an der Vorlage noch vornehmen bzw. Kopf- und Fusszeile mit den eigenen Praxisdaten belegen. Die Vorlage gibt's hier: HKP-Teil2

 

   
10.03.2005 ZE-2005-Update - 4. Nachtrag

Wichtige Neuerungen des Updates vom 13.03.2005: HKP-Berechnungen: Rundungsfehler und andere Fehler beseitigt; nachträgliche Leistungen integriert; nachträgliche Befunde korrekt berechnet. Wichtig: Der Kassenanteil wird bei der Abrechnung nun grundsätzlich manuell eingetragen. Vorteil: Härtefälle und sonstige Ärgernisse können nun in allen Variationen korrekt abgerechnet werden. Nachteil: man muss den Kassenanteil manuell eintragen :) 
Berechnung: Kassenzuschuss = von der Kasse bei der Aufstellung
eingetragener Betrag zuzügl. Betrag der nachträglichen Befunde unter Berücksichtigung des Bonus. Negative Werte für den Patientenanteil sind via Kassenanteil auf 0 zu setzen.

2) Das neue KCH-Prüfmodul der KZBV wurde integriert (Version ist 0.3)  Hinweis: einige Positionen der GoÄ (z.B. GoÄ1900567=Abrechnung von Hotelkosten bei Behandlung eines behinderten BGS-Mitglieds bei mehrtägiger Anfahrt und Schlechtwetter) wurden nicht vollständig in das Prüfmodul integriert. Ich bitte um Nachsicht...

3) Das neue KNR12-Modul der KZBV wurde integriert (Version ist 19) 

   
19.01.2005 ZE-2005-Update - 3. Nachtrag

Diese Version muss verwendet werden für die ZE-DTA-Abrechnung. Bestimmte Fehlermeldungen bzgl. Kassenanteil sind lt. telefonischer Aussage der KZBV unerheblich und beruhen auf Fehlern im neuen ZE-Prüfmodul. Die Abrechnung wird dennoch übermittelt und der Fehler beim Einlesen in der KZV berücksichtigt.
Des weiteren (21.01.2005): neu compilierte Version des Mahnmoduls wg. Absturz bei der Plan-Anwahl
 

   
13.01.2005 ZE-2005-Update - 2. Nachtrag

Korrekturen an den Druckvorlagen (HKP-Aufstellung: unbrauchbar/Alter); Beseitigung eines Fehlers beim Ausdruck der Bema-Positionen wenn diese nicht in 1 Zeile passen.

   
10.01.2005 ZE-2005-Update - 1. Nachtrag

Bereitstellung zweier fehlender Dateien vom Update 08.01.2005

   
08.01.2005 Dentos 2.4 Build 2325 ZE-2005-Update

Wichtig:
Nach dem Kopieren der Dateien unbedingt zunächst das mit dem Update ausgelieferte Programm "update.exe" (im Dentos-Hauptverzeichnis  =  \ZMT) starten, dann verketten ! Wer's nicht schafft bitte LÖ anrufen.

Wichtige Neuerungen des Updates vom 08.01.2005:

  • neue ZE-Programmierung entsprechend den aktuellen Änderungen
  • Das neue ZE-Prüfmodul der KZBV wurde integriert (Version ist 1.0)
  • Das neue ZE-Prüfmodul wurde für eine gleichzeitige Abrechnung von HKP's vor 2005 und ab 2005 konzipiert, d.h. man kann in der DTA-Abrechnung ZE diese Pläne problemlos mischen. Gleichwohl kommt es z.Zt. noch zu Fehlermeldungen bei der Verarbeitung von Plänen ab 2005, deren Ursache ich noch erforsche... Näheres dazu hoffentlich bald. 
  • Der Punkt 'Muster' in den Menüs zur ZE-Aufstellung/Abrechnung ist seitens der KZBV nicht vorgesehen. Ich habe dennoch diese Möglichkeit zur Vereinbarung pauschaler Mehrkosten eingebaut, da man hiermit auch Non-Goz-Positionen als Mehrkosten definieren kann (z.B. "Ausführung in Vollkeramik" o.ä.). Es können auch Nullsummen verarbeitet werden, d.h. die Eingabe von Mehrkostenbeträgen ist optional. Honorar-Vereinbarungen unter "Muster" werden im Falle der Abrechnung zu den Summen "Goz" hinzugezählt.
  • Der ZE-Punktwert beträgt für 2005 bundeseinheitlich für alle Kassen 0.7143 ! Also bitte für alle Kassen den Punktwert ZE entsprechend unter "Einstellungen->Punktwerte bearbeiten" einstellen. 
  • die Umsatzstatistik rechnet bei den neuen Plänen den Bema-Anteil des ZE-Honorars als "ZE", den Goz-Anteil als Privatumsatz. Eine genaue Differenzierung zwischen "Privatpatienten" und "ZE-Goz-Umsatz" kann in der Umsatzstatistik Programm 70 abgerufen werden, wo man unter "Goz vertraglich" den im Rahmen des ZE2005 erbrachten Goz-Umsatz ersehen kann.
     
   
24.12.2004 Quartalsupdate IV/2004

für die KCH-Abrechnung IV/2004 ist kein Update erforderlich. Ein Update für KCH I/2005 sowie ZE 2005 wird bis ca. erste  Januarwoche 2005 bereitstehen.

   
20.06.2004 Dentos 2.3 Build 2324 Update vom 20.06.2004

Wichtigste Neuerungen:
 

Wichtigste Neuerungen des Updates vom 20.6.2004:

1) Das neue KCH-Prüfmodul der KZBV wurde integriert (Version ist 0.2)
2) das neue Knr12-Wohnortmodul der KZBV wurde integriert (Version 1.8)
3) Geringe Änderungen an der Datei mit den Bema-Nummern (zbgkv.dbf)
z.B. Nr 7 -> Nr 7b
Wichtig: nach dem Einlesen des Update
Sonstiges->Einstellungen->Leistungsdatei neu erstellen 
aufrufen, damit die Änderungen wirksam werden.
   
14.03.2004 Dentos 2.3 Build 2323 Update vom 14.03.2004

Bitte so vorgehen:
1. vorhandene Daten ggf. sichern, Updatedateien einlesen wie gewohnt, verketten, Leistungsdatei neu erstellen
2. den Menüpunkt Sonstiges->Update-Service (Programm 101) aufrufen (hiermit werden veraltete Eintragungen zur Kassengebühr ersetzt)

Wichtigste Neuerungen:
 

1) Kassengebühr
Die Eintragung für die Kassengebühr erfolgt nun in automatisierter Form. Es gibt 2 Möglichkeiten zum Eintrag der Kassengebühr - beide sind vom Programm 10 (Karteikarte) aus dem Zahnfeld heraus aufrufbar:
a) ins Zahnfeld "geb" eintragen und <RETURN> drücken
b) oder: im Zahnfeld <TAB> drücken und aus dem Menü den ersten Punkt "Kassengebühr" auswählen
Es erscheint eine Auswahl aller möglichen Eintragungen zur Kassengebühr mit automatischem Eintrag in die Kartei.
Bitte beachten: 
eine Eintragung zur Kassengebühr muß derzeit in jedem Fall manuell vorgenommen werden, also auch in den Fällen, die programmiertechnisch automatisiert werden könnten (wie z.B. Alter unter 18 o.ä.) ! Wird ein solcher manueller Eintrag unterlassen oder vergessen, so erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis in der letzten Spalte der Liste der KCH-Diskettenabrechnung.
Die neue Eintragform gibt standardisiert den Status für die Kassengebühr (0 bis 5) gefolgt von einer kurzen Erklärung an. Dies ermöglicht, dass der Status bei der Quartalsabrechnung ermittelt und auf die Abrechnungsdiskette geschrieben werden kann (vgl. hierzu die entsprechenden Schreiben der KZVB bzw. Bundes-KZV). Ausserdem wird -auf vielfachen Wunsch- die Kassengebühr nicht mehr als Umsatz gewertet, d.h. sie taucht in der Statistik nicht als Eigenumsatz auf.
Eine Liste nicht eingezogener Kassengebühren ist bei der KCH-Diskettenabrechnung (Prog 80) über F7 erzeugbar und kann mit <F5> ausgedruckt werden (bei der Abrechnung 1. Quartal 2004 der Abrechnung beilegen). 
 
2) Goä

die gebräuchlichsten abrechnungsfähigen Goä-Positionen wurden in die Leistungsdatei übernommen.
Wichtig: nach dem Einlesen des Update Sonstiges->Einstellungen->Leistungsdatei neu erstellen aufrufen, damit die Änderungen wirksam werden.

   
24.01.2004 Hinweis zu Berichtigungsanträgen aus dem Vorjahr (Quartal 1-3)

Ende Oktober 2003 wurde ich durch die KZVB informiert, dass sich auf der Abrechnungsdiskette Q2/2003 nur 6stellige Versicherungsnummern befanden (ungeachtet der wahren Stellenzahl). Dieser Fehler wurde mit dem Update vom 02.11.2003 beseitigt. In den internen Daten von Dentos ist in jedem Fall die vollständige Versicherungsnummer gespeichert.

Einige Krankenkassen stellen nun Berichtigungsanträge für alte Quartale aus, da sie offensichtlich nicht in der Lage sind, ihre Mitglieder anhand Status/Name/Vorname/Geburtsdatum/Adresse etc. zu identifizieren und wegen der nur 6stelligen Versicherungsnummer ihre Vergütungspflicht annullieren wollen. (???)

Wer mit solchen Berichtigungsanträgen konfrontiert ist, dem empfehle ich folgendes Vorgehen: 
- den entsprechenden Beleg im Dentos aufrufen (Prog 32)
- mit der Funktionstaste F12 einen Bildschirmausdruck erzeugen und mit F5 auf Papier ausdrucken
- gegen den Berichtigungsantrag Widerspruch einlegen und den Bildschirmausdruck (auf dem sich die vollständigen Daten der KVK sowie das Einlesedatum befinden) beilegen.

   
24.01.2004 Dentos 2.3 Build 2322

Kassenleistungen:
an der Datei mit den Kassenleistungen wurden weitere Aktualisierungen vorgenommen, z.B. neue Positionen 601 - 605 etc..
Nach dem Einlesen unter Sonstiges->Einstellungen->Leistungsdatei neu erstellen !!!

Belegverarbeitung: 
es wird nun auch die neue Statusergänzung "4" akzeptiert.
   
14.01.2004 Kassendatei Dentos 2.3 Build 2321
einige Korrekturen an der Datei mit den Kassenleistungen. Nach dem Einlesen unter Einstellungen->Leistungsdatei neu erstellen !
   
12.01.2004 Kassengebühr Dentos 2.3 Build 2320
Die Kassengebühr wird nun bei der Erstellung der Privatliquidation bzw. der Liste offene Goz-Liquidationen ignoriert.
   
07.01.2004 Ergänzungsupdate 07.01.2004 Dentos 2.3 Build 2319
einige fehlende Dateien zum Update 07.01.2004 Build 2318 werden hier nachgeliefert.
   
07.01.2004 vorläufiges Update III 07.01.2004 Dentos 2.3 Build 2318
neues ZE-Prüfmodul 0.1, neues ZE-Sendemodul 0.1, neue bzw. geänderte Möglichkeiten bei der Mehrkostenerfassung der HKP-Aufstellung bzw. HKP-Abrechnung (Feedback erwünscht !)

Was noch fehlt (und hoffentlich bald kommt): die abrechnungsfähigen Goä-Positionen sowie einige Laborpositionen des BEL haben sich verändert und müssen noch in die Leistungsdatei eingebaut werden (in Bearbeitung...)

   
06.01.2004 vorläufiges Update II 06.01.2004 Dentos 2.3 Build 2317
vgl. Hinweise auf der Update-Seite. Das Update ergänzt das Update vom 4.1.2004 um den Einbau des aktuellen KCH-Moduls 0.1 und des neuen Knr12-Moduls 1.6
   
04.01.2004 vorläufiges Update 04.01.2004 Dentos 2.3 Build 2316
vgl. Hinweise auf der Update-Seite. Ich versuche -wenn meine Mandelentzündung es zuläßt- bis 07.01.2004 ein besseres Update bereitzustellen.
   
02.11.2003 Quartalsupdate IV/2003 vom 02.11.2003 Dentos 2.3 Build 2315
Für die Quartalsabrechnung 4/2003 ist ein Update erforderlich. 

Wesentliche Neuerungen:
-neues ZE-Modul Version-Nr 15 eingebaut
-neues KCH-Modul Version-Nr 26 eingebaut

Ein weiteres (umfangreiches) Update ist anlässlich der Einführung des neuen BEMA für den Jahresanfang 2004 zu erwarten.

   
23.09.2003 Update vom 23.09.2003
Für die Quartalsabrechnung 3/2003 ist kein Update erforderlich. Das am 23.09.2003 auf Wunsch eines Dentos-Anwenders  veröffentlichte Update ist optional und enthält keine für die anderen Anwender relevanten Änderungen. Es bewirkt lediglich, dass Dentos beim Patientenwechsel eine temporäre Datei im Verzeichnis TMP ablegt, aus der selbst programmierte Zusatzmodule einige Patientendaten abfragen können.
Ein größeres Update ist wegen neuer Prüfmodule und Einführung des neuen BEMA gegen Jahresende zu erwarten.
   
09.07.2003 Änderung der Sortierung im Modul Abrechnungsübersicht
Auf wiederholten Wunsch (insbesondere meiner Abrechnungsassistenz :)) hin habe ich die Sortierung der Abrechnungsübersicht so abgeändert, dass die Pläne, Rechnungen etc. nach Plan-Nr aufsteigend sortiert statt wie bisher nach Datum angezeigt werden. Der Grund ist, dass sich das Abrechnungsdatum wiederholt ändern kann (z.B. bei Nachbearbeitung einer gespeicherten Abrechnung) und daher der gleiche Plan bei ausgedruckten Listen mehrfach auftreten könnte. Da die Plan-Nr nur einmalig vergeben wird und sich nicht wieder ändert, ist bei der Sortierung nach Plan-Nr das einmalige Auftreten gesichert.
Falls jemand die bisherige Variante vermisst, bitte melden - vielleicht kann ich dann beide Sortierungen implementieren.
   
05.07.2003 Korrigierte Version der HKP-Abrechnung
Das Update beseitigt die sporadisch auftretenden Rundungsfehler beim Lauf des ZE-Prüfmoduls (z.B. in Programm 51 oder bei der DTA-Abrechnung ZE. Dies waren Meldungen wie z.B. "Zahnärztliches Honorar nicht numerisch oder falsch berechnet" oder "Zahnärztliches Honorar um 1 Cent falsch berechnet (Rundungsfehler ?)" etc.
Diese Erscheinungen waren schwer zu erklären. Sie beruhten -wie ich nun ermitteln konnte- auf einem unterschiedlichen Rundungsverhalten der Programmiersprache Clipper und des ZE-Prüfmoduls der KZBV. Nach meinen Erfahrungen ist das Problem nunmehr beseitigt. 
Achtung: als fehlerhaft monierte Pläne müssen in Programm 51 erneut aufgerufen und abgespeichert werden. Bei neu aufgestellten oder in der Vergangenheit fehlerfrei geprüften Plänen ist keine weitere Aktion erforderlich.
   
07.06.2003 Quartalsupdate II/2003 - Dentos 2.3 Build 2311

Wesentliche Neuerungen:
-neues KNR12-Modul Version-Nr 14 eingebaut
-neues ZE-Modul Version-Nr 14 eingebaut
-neues KCH-Modul Version-Nr 25 eingebaut

Aufgrund des neuen Knr12-Moduls (KZV-Zuordnung/Wohnortkennzeichen) kann es vorkommen, dass zugeordnete KVK's nun eine andere 12-stellige BKV-Nr erhalten. In diesen Fällen kommt es zu Fehlermeldungen bei der ZE- und KCH-Abrechnung. Diese KVK's müssen dann manuell entfernt und dem Patienten neu zugeordnet werden.
ACHTUNG: nach dem Einlesen das Programm Sonstiges->Verketten laufen lassen !

:) Nochwas: die KZBV hat um die Weiterreichung folgender Informationen an die Software-Benutzer gebeten: Info der KZBV 

   
07.03.2003 Katalogisierungsnummern für Praxismaterial
Das Zip-File wurde am 07.03.2003 wegen eines Anzeigefehlers aktualisiert. Ansonsten vgl. 06.03.2003.
   
06.03.2003 Katalogisierungsnummern für Praxismaterial
Laut Rundschreiben der KZVB ist auf dem Praxis-Eigenbeleg ab sofort eine Katalogisierungsnummer für Praxismaterialien anzugeben. Diese Nummern (z.Zt. 5000-5012) können dem Rundschreiben oder den neuen Eigenbeleg-Formularen der KZVB entnommen werden. Das neue Update ermöglicht die Eingabe und Änderung der Katalogisierungsnummern in den Einstellungen und stellt den korrekten Ausdruck auf dem Eigenbeleg sicher.
   
26.01.2003 Wochentags-Statistik
dieses neue Statistik-Modul analysiert die Umsatzverteilung auf die verschiedenen Wochentage, jeweils einstellbar auf Behandler und Umsatzarten und zeigt die Ergebnisse grafisch an.
Das Update erweitert die statistischen Möglichkeiten und ist daher optional, d.h. ohne Einfluss auf die restlichen Programmfunktionen.
   
24.01.2003 Aktuelle Labordatei GKV
Dr. Frank Böhmer (Regensburg) hat sich die Mühe gemacht, die Labordatei mit den an die jüngsten Änderungen angepaßten Höchstpreisen für gewerbliches Labor und Praxislabor zu überarbeiten. Diese Datei findet sich zum Download bei den Updates. Nach der Kopie (Datei lm_bel2.dbf) in das Verzeichnis \ZMT\DATEN muss lediglich unter 'Einstellungen' der Punkt 'Leistungsdatei neu erstellen' angewählt werden, dann ist die Aktualisierung aktiv.

Programmstand
Das Programm läuft seit den jüngsten Änderungen in meiner Praxis stabil und problemfrei; ich habe auch von anderen Anwendern derzeit keine Berichte über Probleme erhalten.

geplante Änderungen
in näherer Zukunft ist eine automatische Erkennung von KVKs geplant, sofern die gleiche KVK in der Vergangenheit bereits einmal eingelesen und einem Patienten zugeordnet wurde. Ein entsprechendes Update ist innerhalb des nächsten Monats zu erwarten.

   
16.01.2003 Patch 2
Das Patch-Update u030116 berichtigt einen Fehler, der beim Abspeichern einer neu erstellten Privatliquidation direkt vor dem Ausdruck ohne vorheriges Betreten des Menüblocks "Bearbeiten..." zur Vergabe einer fehlerhaften automatischen Rechnungsnummer führen konnte.
   
15.01.2003 Patch 1
Das Update u030115 berichtigt einen Fehler, der bei Anwahl des Programms 36 (Bescheinigungen/Formulare) zu einem Aufrufproblem führte. Das Update u030111 wurde ebenfalls dahingehend aktualisiert, so dass Patch 1 nicht eingelesen werden muss, falls u030111 nach dem 15.01.2003 abgeholt wird.
   
11.01.2003 Verschlankung
das heute bereitgestellte Update realisiert die am 08.01.2003 angekündigte 'Verschlankung' des Hauptprogramms (s.u.). Dentos sollte sich dadurch insgesamt schneller und stabiler verhalten.

Kassenzuordnung
Eine weitere Veränderung bei der automatischen Kassenzuordnung zu einem Beleg wurde vorgenommen um eine einmalig falsch zugeordnete Kasse (z.B. aufgrund eines veralteten BKV) automatisch korrekt zuordnen zu lassen und eine Abweisung des Falls bei der KCH-Abrechnung zu verhindern (näheres dazu im Modul "Dentos-Info" nach dem Einlesen des Update).

Leistungseinträge ohne Beleg
Falls Dentos Karteikarteneinträge ohne zugehörigen Abrechnungsbeleg findet, wird nun ausser der bisherigen Meldung "Achtung: es existieren Leistungseinträge ohne Beleg" auch das Datum des Behandlungstags eingeblendet, was eine Neuanlage des fehlenden Belegs direkt im Anschluss an die Fehlermeldung erlaubt.

erweiterte Einstellungen
Rechnerbezeichnung, Arbeitsplatznummer (00-99), Windows-Druck (J/N) und lokaler Pfad für das VBA-Ausdruckprogramm "Ausdruck für Dentos.doc" können nun auch in den 'Einstellungen' (Programm 90) bequem eingetragen werden.

Versions- und Updatekontrolle
Das Modul Dentos-Info und auch der Dentos-Eröffnungsbildschirm bieten nun eine schnelle und vollständige Kontrolle über den Programmstand und das Datum des letzten eingelesenen Updates. (V...=Version  B...=Build-Nr  D...=Updatedatum).

geplante Änderungen
ich hoffe, dass hiermit rechtzeitig bis zur ersten DTA-ZE-Abrechnung ein fehlerfreier Programmablauf realisiert werden konnte. Weitere Updates sind vorerst nur bei Bekanntwerden bisher nicht aufgetretener Probleme geplant.
Die Download-Seite für Updates wird demnächst eine Passwortabfrage erhalten, um den Zugang auf Berechtigte, d.h. Dentos-Anwender zu beschränken. Das nötige Passwort werde ich rechtzeitig per email zusenden.

Wichtig
Bitte -trotz der vielen Bits und Bytes beim Herunterladen- unbedingt die drei Updates u030104, u030105
und 030111 in der genannten Reihenfolge laden und einlesen. Es darf kein Update übersprungen werden sofern nicht ausdrücklich erwähnt.

   
08.01.2003 aktueller Stand
mit dem heute veröffentlichten Update hoffe ich, dass die in den letzten Tagen von mir festgestellten Probleme bei der automatischen Kassenzuordnung bzw. der automatischen Kassen-Neuanlage bereinigt sind.
In den nächsten Tagen werde ich vermutlich noch das Hauptprogramm zmt.exe "verschlanken", d.h. selten benötigten Programmcode in ein anderes Unterprogramm auslagern, da die jetzige Version derzeit an die Grenzen des DOS-Speichermanagements geht. Auf diese Weise hoffe ich, das Hauptprogramm wieder schneller im Ablauf zu bekommen und eventuelle Abstürze wg. Speicherknappheit zu vermeiden. (Hinweis: der DOS-Speicher hat nichts zu tun mit dem physikalisch im jeweiligen Computer vorhandenen Arbeitsspeicher; dieser ist bei Windows-Systemen immer viel größer).
   
06.01.2003 Punktwerte
die aktuellen Punktwerte für das erste Quartal 2003 liegen bei den Updates zur Abholung bereit.
Ab der aktuellen Version von Dentos (V2.3) sollte die automatische Neuanlage der Quartalspunktwerte fehlerfrei funktionieren, d.h. automatische Übernahme der Werte aus dem Vorquartal. Somit ist eine Bearbeitung der Punktwerte in den 'Einstellungen' nur mehr bei Punktwertänderungen  erforderlich.

Karteikarte
die Module "Kassenrezept", "Privatrezept" und "Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung" wurden um einen automatischen Eintrag in der Karteikarte erweitert, d.h. wenn ein Rezept oder eine Abu ausgedruckt werden, wird dies automatisch inkl. der evtl. abrechenbaren Leistung in der Karteikarte des Patienten eingetragen. Der Eintrag kann in der Karteikarte wie gewohnt bearbeitet oder gelöscht werden.
Diese Funktion läßt sich in den 'Einstellungen' unter dem Unterpunkt 'Karteieintrag' aus- oder einschalten.

   
05.01.2003 Privatliquidation
Das Programm ist nun auch direkt von der Karteikarte aus über die Funktionstaste <F9> aufrufbar. Es startet mit einer Auflistung der zum jeweiligen Patienten vorhandenen Privatliquidationen und der Auswahlbalken steht als Voreinstellung auf 'neu' für die Erstellung einer neuen Privatliquidation.
Dentos berechnet für jede neue Privatliquidation vorab nun auch automatisch den vermutlich erwünschten Abrechnungszeitraum, d.h. Beginn = erster Tag mit Privatleistungen nach einem bereits abgerechneten Abrechnungszeitraum und Ende = letzter gefundener Tag mit Privatleistungen. 
Somit kann eine neue Privatliquidation nun direkt aus der Karteikarte heraus mit insgesamt 5 Tastendrücken erstellt werden.

Heil- und Kostenplan/Kostenvoranschlag
das Programm ist nun ebenfalls direkt aus der Karteikarte heraus über die Funktionstaste <F8> aufrufbar. Es folgt eine Auflistung der zum jeweiligen Patienten vorhandenen Heil- und Kostenpläne und der Auswahlbalken steht als Voreinstellung auf 'neu' für die Erstellung eines neuen HKP. Entsprechend aktuell vorhandenem Abrechnungsbeleg wird bei Privatpatienten das Programm 19 (privater HKP) und bei Kassenpatienten das Programm 18 (HKP-Erstellung Kasse) gestartet.

   
04.01.2003 Quartalsupdate I/2003 - Dentos 2.3
das Update für das Quartal I/2003 liegt zur Abholung bereit - bitte die Anweisung in der Datei readme.txt beachten.
Da die Aktualisierung im Netzwerk problematisch ist, sollte das Update nach Beendigung wie folgt getestet werden: Bei der Neuanlage eines Abrechnungsbelegs (z.B. Vergessen-Beleg oder Krankenschein) darf es zu keinem Programmabsturz kommen. Ansonsten bitte mich kontaktieren.

Dentos-Info
Dieses Modul (Programm 1011) ist neu und findet sich unter "Sonstiges". Es listet die aktuelle Programmversion, alle Versionsbezeichnungen der Bema-Prüfmodule und den Inhalt der im Dentos-Stammverzeichnis befindlichen Datei "news.txt" auf (diese Datei liegt jeweils den Updates bei). Die Informationen sind hilfreich beim Ausfüllen der Deckblätter von DTA-Abrechnungen und zur raschen Orientierung über Änderungen nach dem Einlesen eines Update.

Krankenscheine
Bei der Neuanlage von Krankenscheinen ist ab sofort das Feld "Aktenzeichen" (in der Regel auf dem Krankenschein aufgedruckt oder vermerkt) auszufüllen. Diese Vorgabe entspricht den Bestimmungen des neuen KCH-Prüfmoduls.

ZE-Prüfmodul
Das Update beinhaltet die neue Version des ZE-Prüfmoduls (V1.3). 
ZE-Prüfmodul-Meldungen werden nun ggf. direkt aus den Textdateien Datei "\ZEM\fe_ze_13.txt" und "\ZEM\le_ze_13.txt" abgegriffen. Dies vermeidet die -im Netz kritische- Aktualisierung der Datei "prfm.dbf" + Indizes. Die Texte der Meldungen stammen von der KZBV.

KCH-Prüfmodul
Das Update beinhaltet die neue Version des KCH-Prüfmoduls (V2.4). 
KCH-Prüfmodul-Meldungen werden nun ggf. direkt aus den Textdateien Datei "\PRFM\fe_kc_24.txt" und "\PRFM\le_kc_24.txt" abgegriffen. Dies vermeidet die -im Netz kritische- Aktualisierung der Datei "prfm.dbf" + Indizes. Die Texte der Meldungen stammen von der KZBV.

Knr12-Modul
Dieses neue Modul der KZBV wurde erforderlich, da mit der Einführung des Wohnortprinzips bei den Krankenkassen ab 01.01.2003 die auf der KVK gespeicherte siebenstellige Kassennummer je nach Versichertenwohnort auf bis zu zwanzig verschiedene Kassen aus dem BKV verweisen kann, was für die Zahnarztpraxis oder das Abrechnungsprogramm eine kaum zu bewerkstellende Aufgabe bei der Kassenzuordnung bedeuten würde. Das Modul analysiert u.a. das [unsichtbare] Feld VKNR der KVK, die Postleitzahl, die siebenstellige Kassennummer etc. und versucht anhand dieser Daten die korrekte Kasse aus dem BKV zu ermitteln.
Das Modul ist neu und wartet u.U. mit entsprechenden Fehlern oder Problemen auf.

Unpack-Modul
Dieses ebenfalls neue Modul der KZBV dekomprimiert die auf der BKV-Diskette zugesandte KPR-Datei. Da nach Einführung des Wohnortprinzips im BKV mehr als 20000 (!) Kassen aufgeführt werden müssen hatte die bisherige BKV-Datei auf einer Diskette nicht mehr genügend Platz. Dieses Modul ist im Dentos "unsichtbar" eingebaut und sollte reibungslos funktionieren. Achtung: es ist nicht möglich, alte BKV-Disketten damit einzulesen !

Abrechnungsübersicht/Rechnungskontrollbuch
Das Modul "Abrechnungsübersicht" erstellt nun im Hintergrund auch vier verschiedene Varianten für den Ausdruck über Windows (siehe unter Windows-Druck). Man kann damit z.B. sehr gut ein Rechnungskontrollbuch oder Abrechnungslisten führen. Es werden alle abgerechneten Pläne aufgelistet, also Privatliquidationen, HKP-Kasse, Kieferbruch-Abrechnungen und PA-Abrechnungen in aufsteigender Reihenfolge der Abrechnungsnummer inkl. Patient, Abrechnungsdaten, Versicherten- und Kassenbetrag sowie Freifelder für den Eintrag des Zahlungs- oder Mahndatums (je nach Listenvariante).
Die entsprechenden DOT-Vorlagen für den Windows-Druck und das aktualisierte VBA-Programm "Ausdruck für Windows"  liegen bei den Updates für die lokale Arbeitsstation bereit.
 

   

 

©2006 dr. bernhard lörsch.